Lesungen & Co.

22.03.2017 (Mittwoch)

Lesung in Redwitz an der Rodach

Am 22.3.2017 im Bürgertreff, Bahnhofstraße 10, 96257 Redwitz an der Rodach. Beginn: 20.00 Uhr. Auf dem Lesepult liegt der neue Katinka-Palfy-Fall bereit.

23.03.2017 (Donnerstag)

Verbrechen und Schuld - Lesung und Streitgespräch

Verbrechen und Schuld - der gnadenlose Teufelskreis

Lesung und Streitgespräch am 23.3.2017 im Hübscher Buch&Medienhaus, Grüner Markt 16, 96047 Bamberg. Beginn: 20:00.

Während nicht jeder Mensch im Laufe seines Lebens ein Verbrechen begeht, werden wir doch alle schuldig – wir lügen und tricksen, wir können jemanden nicht leiden und demütigen ihn, wir schinden Vorteile ggü. anderen heraus usw. Tragische Verbrechensfälle sind solche, in denen ein Mensch in eine Situation gerät, in der er vermeintlich zwei Handlungsoptionen hat – doch beide münden in schuldhaftes Verhalten. Die Kriminalliteratur spiegelt längst die Erkenntnis, dass man einen Menschen nicht umbringen muss, um ihn zu zerstören. Vorbei sind die rosigen Zeiten des Golden Age der Krimiliteratur, in denen mit der Lösung des Falls auch die Ordnung wiederhergestellt war (wie etwa bei Agatha Christie). Heute wird dem Leser vielfach mit der Auflösung auch die Aussichtslosigkeit präsentiert: Zwar ist ein Schuldiger gefasst, doch vor dem Gesetz ist er nicht zu belangen. Oder ein Mörder ist überführt, aber die wahren, die größeren Schuldigen, kommen davon.  

Weiterlesen …

29.03.2017 (Mittwoch)

Verbrechen und Schuld - Lesung und Streitgespräch

Verbrechen und Schuld - der gnadenlose Teufelskreis

Lesung und Streitgespräch am 29.3.2017 in der Stadtbücherei Coburg, Herrngasse 17, 96450 Coburg. Beginn: 19.00 Uhr.

Während nicht jeder Mensch im Laufe seines Lebens ein Verbrechen begeht, werden wir doch alle schuldig – wir lügen und tricksen, wir können jemanden nicht leiden und demütigen ihn, wir schinden Vorteile ggü. anderen heraus usw. Tragische Verbrechensfälle sind solche, in denen ein Mensch in eine Situation gerät, in der er vermeintlich zwei Handlungsoptionen hat – doch beide münden in schuldhaftes Verhalten. Die Kriminalliteratur spiegelt längst die Erkenntnis, dass man einen Menschen nicht umbringen muss, um ihn zu zerstören. Vorbei sind die rosigen Zeiten des Golden Age der Krimiliteratur, in denen mit der Lösung des Falls auch die Ordnung wiederhergestellt war (wie etwa bei Agatha Christie). Heute wird dem Leser vielfach mit der Auflösung auch die Aussichtslosigkeit präsentiert: Zwar ist ein Schuldiger gefasst, doch vor dem Gesetz ist er nicht zu belangen. Oder ein Mörder ist überführt, aber die wahren, die größeren Schuldigen, kommen davon.  

Weiterlesen …

05.04.2017 (Mittwoch)

Dohlenhatz

Am 5.4.2017 in der Buchhandlung Fränkische Schweiz, Hauptstraße3, 91320 Ebermannstadt. Beginn: 19.30 Uhr. Ich lese aus dem neuesten Katinka Palfy-Krimi.

07.04.2017 (Freitag)

Dohlenhatz und andere Mörderjagden

Am 7.4.2017 im Pfarrzentrum Schlüsselfeld, Pfarrer-Weißenberger-Str. 3, 96132 Schlüsselfeld. Beginn: 20:00 Uhr. Ich lese aus dem neuen Katinka-Palfy-Krimi "Dohlenhatz" und aus Kurzgeschichten und Miniaturen.

07.10.2017 (Samstag)

Kriminelles im Hofcafé Mohnbiene

Am 7.10.2017 im Hofcafé Mohnbiene, An der Lache 6, 96145 Seßlach-Gemünda. Beginn: 18:00 Uhr. Gesorgt wird für literarische wie kulinarische Schmankerl. Ich lese aus dem dann brandneuen Kea-Laverde-Krimi.

27.10.2017 (Freitag)

Mörderischer Itzgrund

Am 27.10.2017 in der Oskar-Schramm-Schule, Bodelstadt 24, 96274 Itzgrund. Beginn: 19:00. Die Lesung wird von der VHS Itzgrund organisiert. Ich lese aus aktuellen Kriminalromanen.


Weitere Veranstaltungen sind in Planung.